0
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Dienstagsdetail

    Heute habe ich euch ein Dienstagsdetail. Ein einfaches zwar, aber eben doch ein Detail. Ich habe hier nämlich die tollen Hashtagwörter in meinen Ärmel integriert. Statt sie irgendwo aufzunähen, was ja auch cool aussieht, wollte ich sie mal mitverarbeitet haben. So habe ich die Worte in den vorderen Teil des rechten Ärmels genommen und aus einem anderen Teil des Stoffstücks den hinteren Teil zugeschnitten. Dabei musste ich zwar etwas auf den Aquarellverlauf des Stoffes achten, aber das ist ja schnell getan. Und so sieht man kaum, dass der Ärmel nicht an einem Stück ist. Ich liebe dieses einfach Detail!!

    Facts:
    Stoff: Mermaid in mint von Mamasliebchen
    Schnitt: Immergrün von Firlefanz

    Januar 22, 2019
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei! Probenähen

    You are the star of my life

    Etwas was mich immer wieder erstaunt ist, die Liebe zu unseren/meinen Kindern. Sie gehen mir auf den Geist, können die blödsten Ideen haben, Dinge kaputt machen, streiten, nicht gut schlafen und mir im Weg herum stehen, aber am Ende siegt die Liebe zu ihnen immer.
    Ich fahre aus der Haut, schimpfe oder schrei sie an, ich entschuldige mich und die Welt sieht wieder besser aus und nach kurzer Zeit sind diese Zwischenfälle vergessen und schon längst vergeben, beidseitig.
    Gerade jetzt, wenn sich unser Geburtstermin nähert merke ich auch bei meinen Kindern, dass sie die baldige Veränderung spüren. Sie fordern mich auf so vielen Ebenen heraus, dass ich manchmal überlege, wie soll das nur mit drei Kindern gehen. Aber am Ende hoffe und bete ich, dass die Liebe siegen kann. Dass ich immer wieder zur Liebe und Gelassenheit zurück finden kann. Denn jedes einzelne hat in meinem Herzen einen sooo grossen Platz. Und jedes einzelne meiner Kinder ist sooo sehr geliebt. Auch das Baby im Bauch. Und ich hoffe wirklich, dass ich ihnen das auch mitgeben kann. Dass ich jedem einzelnen von ihnen sagen kann:
    You are the star of my life.

    Facts:
    Alle Stoffe sind aus der EP-Reihe Sweet Dreams von Yucami und wurden mir zur Verfügung gestellt.
    Schnitte:
    Oberteil: Holunder von Firlefanz, wurde mir im Rahmen eines Probenähens ebenfalls zur Verfügung gestellt.
    Leggins: Von Mamasliebchen

    Januar 20, 2019
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Puppen Mei Tai

     

    Panels verarbeiten ist manchmal gar nicht so leicht. Ich mag ja diese süssen Bilder auf den Stoffen, in Kombination mit schönen Hintergrundsujets oder Farbverläufen brauchen gewisse Panels gar keine aufwendigen Schnitte.
    Was ja nicht heisst, dass man sie nur simpel zu vernähen hat. Es braucht eben den guten Mix im Kleiderschrank. Worauf ich eigentlich hinaus möchte. Manchmal fehlt mir so die zündende Idee wenn ich einen Stoff zum ersten mal sehe. Was nicht heissen will dass der Stoff nicht schön oder toll wäre, aber der Groschen ist halt noch nicht gefallen.
    So erging es mir als ich das Mermaid-Panel sah. Lange lag es da in meinem Schrank, gewaschen und bereit um vernäht zu werden…und je mehr Designbeispiele der Anderen ich mir ansah, desto unschlüssiger wurde ich. Alle hatten so schöne Beispiele genäht. Als dann die Deadline immer näher kam und ich echt mal was nähen sollte, sass ich in meinem Arbeitszimmer und sah mir einfach mal Kombimöglichkeiten zu meinem Stoff an. Und da gelangte der Cord-Jersey in meine Hände, und irgendwie erinnerte dieser mich an meinen Luemai, meine Traghilfe die ich für meine Kids hatte/habe. Und plötzlich war mir klar, einen Puppen Mei Tai, das solls werden. Perfekt auch für meine Tochter oder meinen Sohn, so können sie wenn, das Baby da ist, ihre Puppen oder Tiere tragen wie Mami das Baby trägt…

    So habe ich mich schlau gemacht und bin über Google zu einem wirklich tollen Youtube Video gelangt. Das Video zeigt sehr klar und einfach wie man ganz locker einen Puppen Mei Tai näht. Seht es euch selbst an:
    Video für den Puppen Mei Tai

    Im Video werden auch alle Masse sehr gut sichtbar aufgeschrieben. So schreibe ich sie euch hier nicht noch mal auf.
    Lediglich ein paar Dinge habe ich für mich angepasst oder anders genäht.

    Die Puppenkopfstütze war mir zu gross. Bei 9.09 Minuten im Video wird aufgezeigt wie die Masse im Video sind.
    Meine Kopfstütze hat folgende Masse:
    Obere Breite: 10cmgleich wie im Video, da dies ja mit mit Grundschnitt zusammen passen muss.
    Senkrecht: 16cm, hier war mir die Kopfstütze echt zu lang. Und auch jetzt noch finde ich bei meinem Mei Tai hätte sie noch etwas weniger hoch sein können.
    Untere Breite: 17cm
    Die Lieblingspuppe meiner Tochter ist 25cm lang, also eher im kleineren Bereich. Ich würde euch also raten eure Puppe kurz zu messen oder anzuschauen. Wenn sie einen grossen Kopf hat braucht es je nach dem die angegebene Länge!

    Was ich zudem gemacht habe, damit die Kopfstütze auch oben bleibt, ist dass ich sowohl an den Trägern als auch den beiden Bändel der Kopfstütze Druckknöpfe befestigt habe. Ausserdem sind meine dünnen Bändel nur 11cm lang, so hängen sie nicht so weit nach unten.

    Hier seht ihr einmal wie es zugeknöpft aussieht und einmal wie ich das ganze an den Trägern befestigt habe.
    Ich kenne meine Tochter, wenn sie Mami spielt, dann spielt sie es so wie ich, ihr Mami, es bin und handhabe. Und da ich die Kopfstütze für meine Kinder oft benutzt habe, wollte ich unbedingt auch eine Verschlussmöglichkeit. In meinen Augen ist da der Druckknopf das geeignetste Material.
    Um die Höhe des Druckknopfes an den Schulterbänder zu ermitteln, habe ich meiner Tochter den Mei Tai  kurz angezogen und ihr die Puppe umgebunden.
    Bei mir sind die Druckknöpfe an den Schulterbändern 12cm vom Rückenteil entfernt. So passt das bei uns ziemlich gut.

    Am Hüftgurt habe ich Klett befestigt. Ich habe den Bauchumfang meiner Tochter genommen und 15cm als Unter-/Übertritt eingerechnet. So hat der Mai Tei die Möglichkeit mit zu wachsen. Zudem finde ich es super praktisch, meine 4 jährige Tochter kann den Mei Tai fast selbstständig anziehen. Bis auf das Binden unter der Puppe geht nun alles alleine! Das macht meine Tochter mächtig stolz und ich denke, ich werde auch froh sein sobald ich wieder so einen Winzling habe, wenn meine Grosse möglichst viele Dinge alleine schafft. Am Anfang ist man ja doch sehr eingenommen und viel mit Stillen beschäftigt…

    So nun hoffe ich, dass ich euch einen kleinen Einblick geben konnte. Und vielleicht mag ja die eine oder andere auch einen Puppen Mei Tai nähen 😉 . Ich kann es für kleine Puppenmamis nur empfehlen. Und je nach dem wie mein Junge so spielen wird nähe ich vielleicht ja noch einen Mei Tai in einer Jungsvariante. Mein kleiner, grosser liebt nämlich Babys und wenn Mami das echte Baby viel trägt, bekommt er vielleicht auch Lust dazu Puppen herum zu tragen…Wir werdens ja sehen 🙂

    Stoffe:
    Mermaid von Mamasliebchen in Mint, wurde mir zur Verfügung gestellt
    Cord-Jersey von Mamasliebchen in petrol
    Glitzerstoff aus meinem Fundus
    Druckknöpfe von Snaply
    Ripsband aus meinem Fundus

    Januar 17, 2019
    Designnähen Ebooks Farb- und Stilberatung Nähen allerlei!

    Babybauch

    Nähen für die Schwangerschaft ist ja immer so ein Ding. Wenns das erste Kind ist, ist klar dass man sich gerne Outfits für den Babybauch näht. Beim zweiten Kind fragt man sich vielleicht, lohnt sich das noch? Und beim dritten Kind, ja da, weiss man zumindest was man gerne trägt während der Schwangerschaft und dem nach-der-Schwangerschafts-Babybauch.
    Als ich genügend vom schönen Rockabilly Stoff gekriegt habe das er auch für mich reichen würde, war ich dann aber doch unsicher. Was soll ich nähen? Soll ich noch was für den Babybauch nähen oder doch einfach einen normalen Schnitt verwenden? Was möchte ich nach der Geburt tragen?
    Irgendwie gehöre ich zu den Menschen die es ja gerne praktisch haben. Damit meine ich, dass ich mir zwar gerne was selber nähe, aber gerade für die Schwangerschaft lohnt sich das ja nicht wirklich. Zu kurz ist die Kugelphase. Und so habe ich mal meine Schnitte durch gesehen. Was habe ich für Lieblingsschnitte? Gehen die mit Babybauch? Nach längerem Überlegen, habe ich mich dann für die Hestia von Schnittgeflüster entschieden. Da mir aber meine normale Hestia nur noch knapp geht, habe ich das Oberteil etwas angepasst. Etwas verlängert und um den Bauchbereich einen cm weiter dazugegeben. So ist es super Babybauch tauglich. Und ich glaube, ich werde den Hoodie nach der Schwangerschaft auch noch gerne als Oversize-Hoodie tragen.
    Momentan ist es gerade einer meiner Lieblingsteile. So bequem. UND letztens habe ich an einem Jugendevent gesungen und dort wurde ich von einigen Jungenfrauen angesprochen woher ich diesen Pulli hätte…sie würden sich gerne auch so einen kaufen…haha. Ich musste dann doch etwas schmunzeln. Ich war doch im Schnitt gute 15 Jahre älter als diese Mädels und ich habe mich danach so richtig jung gefühlt. Einfach herrlich!

    Facts:
    Stoff: Mamasliebchen Rockabilly stripes
    Schnitt: Hestia von Schnittgeflüster
    Ösen: Snaply

    November 29, 2018
    Ebooks Nähen allerlei! Probenähen

    Bequem

    Ich persönlich finde ja das Kinderkleidung bequem sein sollte. Klar, mir ist auch wichtig wie die Kleidung aussieht, aber in erster Linie sollten meine Kinder mit ihrer Kleidung herumtollen und klettern können. Umso toller finde ich es wenn es immer wieder Schnitte gibt bei denen beides stimmt. Bequemlichkeit und Stil.
    Einer meiner Lieblingshosen im Sommer war die Crazy Shorts von Frlein Faden. Die haben meinem Kleinen einfach so gut gepasst und ich war schon etwas traurig dass wir diese Hose den Winter über nicht würden tragen können. Zugegeben ich hätte mir ja den Schnitt einfach auch verlängern können. Aber irgendwie kam ich dann doch nicht dazu, oder es war mir einfach auch nicht wichtig genug. Als ich dann den Probenähaufruf für eben diese Crazy Shorts in Lang sah, musste ich mich einfach bewerben.
    Das mit dem Zeitmanagement würde sicher irgendwie gehen…haha, ja es war ziemlich stressig neben den Kundenaufträgen, Designnähen und eines anderen Probenähens noch diese Hose zu nähen, aber es musste einfach sein. Und ich muss sagen, es ist wieder eine meiner Lieblinge geworden.
    Schlicht und doch mit allem was es für mich für eine coole Jungshose braucht!

    Facts:
    Schnitt: Crazy Shorts inkl. Crazy Shorts Erweiterung (freebook)
    Stoff: Jeansjersey von Mamasliebchen
    Ösen: Snaply

    November 25, 2018
    Applizieren Designnähen Nähen allerlei!

    Vom Schnitt bis zu Mädchen mit Locken

    So lange wollte ich schon ein ähnliches Oberteil für meine Tochter nähen. Mit angeschnittenem Ärmel, Rüschen und langen Ärmeln. Aber immer kam etwas dazwischen oder der Stoff inspirierte mich zu etwas anderes und dann war ja auch Sommer und die Zeit der kurzen Ärmel statt der Langen war da.
    Dann, jetzt im Herbst, bekam ich die Rockabilly-Stoffe von Mamasliebchen und dabei war dieser grau-weiss gestreifte Jersey. Erst dachte ich, oh das gibt ein Oberteil für meinen Jungen, einen Hoodie oder ein Body…doch je länger dieser Stoff da in meinem Schrank lag, desto unsicherer wurde ich wegen meines Plans. Einerseits hatten die anderen Designnäherinnen soooo wunderschöne Jungsoberteile aus dem Stoff genäht, sodass ich dachte ist doch eigentlich schade wenns nur Jungs Bespiele für grau-weiss gibt und anderer Seits kam mir meine Idee des Oberteils wieder in den Sinn.
    Und plötzlich war klar, dieses Oberteil sollte es werden. Mit Rosa kombiniert. Damit das Oberteil aber nicht allzu langweilig wird, wollte ich zuerst etwas plotten. Aber irgendwie fand ich auch da nicht so das Aha-Erlebnis…Also musste ich weitersuchen.
    Bei meiner Suche bin ich wieder mal bei Melissa Peine gelandet, auch als Missichen bekannt. Ich wusste, für mich ist sie eine der Nähmalqueens…Ihre Bilder sind einfach immer wunderschön. Und nach dem ich inspiriert ihr Insta-Profil verliess und meine eigene Zeichnung begann floss es einfach so aufs Papier. Ich wollte nämlich eine Lady malen, die Locken hatte. Meine Tochter hat ja Locken und irgendwie wollte ich ihr zeigen, dass Lockenmädchen einfach auch total süss sind.
    Wir haben in letzter Zeit so viele Mädchen in Büchern oder Bildern gesehen die glattes Haar hatten und ich weiss noch, dass ich als Mädchen gerne gerade Haare gehabt hätte. Alle Prinzessinnen hatten immer glatte Haare…Oder höchstens mal Wellen. Und ich wollte ihr mit meiner Malerei einfach auch zeigen: Hey du bist soo wunderschön wie du bist! Und das tolle war dann auch als sie das fertige Shirt und das Mädchen sah, sagte sie: Oh Mami, das bin ja ich!? Oder?
    Meine Antwort war dann: Ehm, ja du hast manchmal ähnliche Frisuren aber du bist noch viel, viel schöner als dieses Mädchen!

    November 23, 2018
    Designnähen Nähen allerlei!

    Es schneielet es beielet

    Dieses Jahr werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen…oder vielleicht wirds mit dem Schnee ja auch erst im 2019 was.
    Aber um sich trotzdem etwas in Winterstimmung zu bringen, gibt es so süsse Stoffe!
    Total verliebt in diesen Stoff, musste ich aus meinem Meter einfach ein Geschwisteroutfit nähen. Ich sag euch, gar nicht so einfach bei Gr. 110 und Gr. 92/98
    Aber mit Kombistoffen und gutem Einteilen ging es dann trotzdem recht toll! Und meine Kinder fanden es super lustig, dass sie nun aus dem gleichen Muster Kleidung besitzen.
    Ich finds immer schwer, Stoffe die für Mädchen und Jungs gehen zu finden und zu kaufen. Ich merke, da bin ich doch schön klassisch unterwegs…Auch wenn meine Tochter gerne mal was Blaues anzieht, mag ich doch eindeutige Muster.
    ABER bei Winterfawn in der Farbe ice war ich gleich total inspiriert. Es geht wirklich wunderbar für Mädchen und Jungs! Ein Hoch für alle Eltern mit Mächen und Junge 😉
    Da aber schon fast alle Stoffe innerhalb der ersten Stunden fast ausverkauft waren, gibts bei Mamasliebchen eine zusätzliche Vorbestellung bis sicher Donnerstag vormittag 😉

    November 13, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Gunnar

    Als uns Saskia das erste mal die Viking-Stoffe zeigte, wusste ich gleich, das wäre was für meinen kleinen Bruder…der würde irgendwie zu ihm passen. Als ich dann meinen Bruder fragte ob er sich vorstellen könnte diesen Stoff zu tragen, war er dann auch offen dafür. Zum Glück. Und mein kleiner Bruder hatte auch noch eine Vorstellung was er daraus gerne hätte. Ein ärmelloses Unterhemd, ein Muskelshirt,  um es an heissen Sommertagen zu tragen. Und Shorts dazu. Um dann sicher seinen Ansprüchen zu genügen, gab mir mein Bruder eines seiner Lieblingsmuskelshirts und ich habe ganz einfach den Schnitt abgenommen. Und da ich sowohl die Farbe Teal als auch Green vernähen durfte habe ich noch ein T-Shirt für meinen Mann und eines für meinen Kleinen genäht. Jetzt musste ich nur noch tolle Fotos von den dreien hin kriegen… nur noch…das ist hier etwas untertrieben. Selten habe ich sooo viele Bilder geschossen wie an diesem Nachmittag. Einige waren dann fürs Familien Album und andere zeige ich euch hier.
    Es gibt wenig zu sagen, wenn es in einer Familie einfach stimmt. Ich liebe meinen Bruder, mein Mann und mein Bruder haben es so gut miteinander dass sie sich auch mal gegen mich verbünden und mich etwas hoch nehmen. Und mein Bruder macht es super mit meinem kleinen Sohn. Und mein Kleiner, ja der liebt seinen Onkel Joel der auch noch gut Skateboard fährt und ihn immer wieder mal auf eine Runde aufsteigen lässt! Was möchte man schon mehr. Und so, braucht ich zwar gefühlt 1000 Fotos um gute Stoffbilder hin zu kriegen, aber das ganze lief in ziemlicher entspannter Atmosphäre ab.
    Ich liebe die Bilder und ich liebe den coolen Stoff mit der Holzstruktur und den tollen Sujets drauf!

    Facts:
    Outfit in Teal: Stoff Viking von Mamasliebchen, Schnitte sind meine eigenen
    Outfit in Green: Man: Stoff Viking von Mamasliebchen und schwarzer Kombistoff vom örtlichen Stoffladen, Schnitt: Alizeo von Schnittgeflüster
    Outfit in Grren: Kids: Stoff Viking von Mamasliebchen und schwarzer Kombistoff vom örtlichen Stoffladen, Schnitt: Mein eigener

    November 08, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei! Nebenbei

    Thema Eifersucht

    Ja, wie fängt man da bloss an. Ich denke, wir alle kennen dieses Gefühl vom zu kurz kommen oder dass wir lieber den Status einer anderen Person hätten. Gerne die Aufmerksamkeit, das Lob und den ganzen Trubel hätten. Wer stellt es sich nicht schön vor dieses oder jenes kostenlos zu bekommen, einfach weil man ist wie oder wer man ist? Im Rampenlicht zu stehen weil man einen Namen hat, den jeder kennt? Nicht übersehen zu werden?
    Ich merke, wie mich immer wieder mal solche kleinen Stiche treffen. Da bewirbt man sich zum Beispiel in der Nähszene für ein Designnähen oder ein Probenähen und Person XY wird gefühlt immer genommen. Da kommt bei mir dann schon so ein bisschen der Neid hoch. Eigentlich ungewollt. Und doch, dieses Bittere ist da.
    Und wenn ich dann so anfange zu überlegen, warum packt mich das so? Warum beneide ich jetzt XY? Komm ich am Ende meiner Gedanken eigentlich immer zum Schluss, dass ich gar nichts zu Beneiden habe. Ich habe ja so viel. Es geht mir gut. Mir fehlt nichts…weder materiell noch gesundheitlich. Und einmal mehr, möchte ich mich dazu entschliessen mich nicht diesen negativen und total unkonstruktiven Gefühlen hin zu geben. Ich möchte viel mehr darauf achten, was ich habe.
    Und wenn wir ehrlich sind. Jede publicity, jede Aufmerksamkeit, jedes gratis Bekommen und jeder nette Kommentar bringt auch Verantwortung mit sich. Man sollte dann ja möglichst allen gerecht werden. Und ich für mich merke, das ist einfach fast unmöglich und ich bin eigentlich froh nicht allzu oft im Rampenlicht zu stehen! Zu müssen.
    Sondern nach wie vor zu dürfen und im Grossen und Ganzen Spass an meinen Hobbys und meinem Leben zu haben!

    Facts:
    Stoff: Trailingleaves von Mamasliebchen
    Schnitt: Stella von Schnittgeflüster

    November 04, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Bedeutung Farbe Grün

    Bedeutung Farbe Grün. Das habe ich bei Google eingegeben. Dazu kam als erster Satz folgendes:
    Wachstum, Natur, Hoffnung – das alles vereint sich in der Farbe Grün .
    Das passt gerade so gut zu meinen heutigen Fotos. Diese Fotos haben wir am 24. März diesen Jahres aufgenommen. Ja, ich konnte es auch kaum glauben. Über sechs Monate ist das nun schon her und in diesen acht Monaten ist so einiges passiert…
    Anfang März haben wir ein Baby in der Frühschwangerschaft verloren und eigentlich war mir so gar nicht nach der Farbe Grün. Hoffnung war in dieser Zeit nicht mein vorherrschendes Gefühl. Ende März war ich doch noch oft von Schmerz erfüllt und doch fühlte ich mich von einer unsichtbaren Hand gut getragen. Ich wusste, ich steh das nicht alleine durch…klar mein Mann war auch da und er war auch traurig. Aber ich hatte ja dieses kleine Wesen verloren und da war die Bindung wohl einfach stärker.
    Auch haben mein Mann und ich uns Anfang Jahr entschlossen in unserer Jugendgruppe ins Songwriting Team zu gehen. Und so fingen wir an eigene Lieder zu schreiben. Heute kann ich es kaum glauben, dass das erst knappe neun Monate her sein soll. Denn nun steht unsere erste EP, unser erstes Album in den Startlöchern. Ich erlebte einen wunderschönen, bereichernden Frühling, zwar ohne Baby im Bauch aber doch mit so viel Hoffnung und Liebe! Wir verbrachten traumhafte Ferien und schliesslich wurde ich auch wieder Schwanger.
    Und wenn ich heute so zurückblicke, dann sehe ich diese immer währende Hoffnung, das Wachstum das in mir und um mich herum statt fand. Sei das in meinem Herzen oder echt sichtbar und greifbar. Und ich sehe die Natur…gerade wächst ja so ein Wunder der Natur in mir. Und ich staune! Während des ganzen Frühlings und auch einen Teil des Sommers war ich doch eher nachdenklich…
    Grün hat mich also doch irgendwie durch den gesamten Frühling, den Sommer und den Herbst begleitet!
    Und da ich zwar beim Nähen nicht so aufgestellt war, aber ich unbedingt den tollen Schnitt mit den super schönen Mellows zusammen bringen wollte, habe ich mir doch dieses Oberteil genäht. Und siehe da, es ist eines meiner Lieblingsteile! Leider kann ich es bald nicht mehr tragen, wegen der Babykugel…aber hey was solls…im März, nach der Geburt unseres Baby’s zieh ich es bestimmt wieder an und erfreue mich an der tollen Farbe und dem kaschierenden Schnitt!

    Facts:
    Stoff: Mellows in #springgreen von Mamasliebchen
    Schnitt:Shirt Glenn von Schnittmuster Berlin

    November 01, 2018