0
    Nähen allerlei! Nebenbei Plotten Probenähen

    Hello

    Lettering gefällt mir so wahnsinnig gut. Aber wie alle kreativen Hobby’s hatte ich braucht es irre viel Zeit und Übung damit es auch wirklich nach etwas aussieht. Und da ich mit zwei Kindern und Anyag eigentlich schon genug zu tun habe und meine Tage und Wochen ausgefüllt sind, kann ich nicht auch noch Lettering üben.
    Umso schöner, wenn man dann angefragt wird, ob man nicht zwei Sprüche plotten möchte, die aussehen wie gelettert.
    Da konnte ich definitiv nicht nein sagen.
    Hello gorgeous und Hello handsome sind wirklich zwei einfache Sprüche, die es auf den Punkt bringen und noch schön gestaltet sind.
    Sonst bin ich nicht so sprüchig. Ich finde sie müssen einfach wirklich passen. Aber auf englisch sind die meisten Sprüche irgendwie treffender und auch fliessender.
    Und so gefallen mir meine zwei Hello Beispiele so gut!!
    Bei Lanelli gibts tolle Vorlagen und noch mehr zu kaufen…seht mal bei ihr hinein!

    August 21, 2017
    Kopfbedeckungen Nähen allerlei!

    Inspiration in Federn

    Meine Güte, was für Hüte!
    Ich sage euch, heute hat es mich gepackt. Ich wollte mal wieder so richtig auf den Putz hauen, und wisst ihr was? Beide Sprichwörter passen. Denn mit Putz ist auch die Kopfbedeckung gemeint, oder eben der Hut…

    Ich hatte heute wiedermal diese wunderbaren Pfauenfedern in der Hand(seit Wochen laufen sie mir regelmässig über den Weg oder durch die Hand) und dachte mir, schade eigentlich dass die da so herum liegen. Ich hielt sie schon mehrmals an verschiedene Kopfbedeckungen um zu sehen, wo sie gut zur Geltung kommen könnte. Aber jedesmal hatte ich nicht so das Aha-Erlebnis.Und dann kam heute meine Chefin und sagte mir, heute müssen Sie einen Fascinator in Aqua machen…in meine Kopf machte es nur: „Tadaaa, ich hab da so eine Idee.“ Diese Federn müssen unbedingt in meine neue Kreation integriert werden!!
    Meistens habe ich das fertige Gesteck noch nicht ganz genau in meinem Kopf. Ich überlege mir zuerst wie die Grundform aussehen soll und alles was ich dann auf das Gesteck nähe, kommt nach und nach dazu und wird dann immer mehr zu einem Ganzen. Ich wusste nur, irgendwie müssen diese wunderschönen Federn hier drauf. Und zum Glück habe ich eine Chefin die mir voll vertraut und mir freie Hand lässt, was das Design der Kopfbedeckungen, die ganzen Garnituren und Materialien angeht. Ich darf dann einfach im Fundus herum wühlen und mich inspirieren lassen. Wie ich das liebe!
    Meine Chefin ist schon sehr alt. Noch eine richtige Dame. Sie hat das Geschäft schon über 50 Jahre und so manchen Trend mitgemacht und gesehen. Ich bewundere an ihr, dass sie immer noch das Gespür für Mode und den Geschmack der Leute hat.

    Umso toller finde ich es, wie sie mir meinen kreativen Freiraum lässt und mir dabei immer wieder Tips und Anregungen gibt. Ich habe so viel bei ihr gelernt und gesehen und auch ausprobieren dürfen. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Denn manches ging dann auch mal nicht so gut, oder musste sogar entsorgt werden.
    Da winde ich Frau Gasser wirklich ein Kränzchen, Chapeau Madame!

    Ich liebe Federn und deren Beschaffenheit. So weich und fein und doch so stark. Wenn ich sie auf einen Hut oder wie hier auf ein Gesteck nähe, dann spielen sie in jeder Bewegung und erinnern mich an den Vogel der durch sie getragen und geschmückt war.
    Bei diesen tollen Pfauenfedern muss ich auch gar kein schlechtes Gewissen haben. Denn Pfaue verlieren regelmässig ihre schöne Pracht. Es starb also kein Tier ;). Und auf den Kopfbedeckungen geben Federn einfach einen Touch Glamour und Extravaganz, und das mag ich!

     

    August 16, 2017
    Ebooks Kopfbedeckungen Nähen allerlei! Probenähen

    Hawker Man

    Und bald sind es schon drei eBooks, die hier entstanden sind.
    Nachdem einige Nachfragen gekommen sind, ob es die Hawker Boy auch als Erwachsenen Version gibt, habe ich mich kurzerhand dazu entschieden diesen Schnitt auch zu verwirklichen.
    Und nun bin ich wieder ziemlich nervös…Immer wenn ein neuer Schnitt online geht steigt mein Adrenalinspiegel an und ich hoffe das er ankommt, die lieben Menschen die den Schnitt nähen möchten damit klar kommen und natürlich noch ganz viele Hawkers entstehen werden.
    Und das wird sicherlich am Sonntag wieder so sein, nervös aber auch Glücklich was alles erarbeitet wurde und wie sich die Probenäherinnen mit investiert haben. Ohne sie, wäre meine Anleitung komplizierter und nicht ganz so vollständig. Daher ist ein eBook auch immer etwas Gemeinsames, was ich unheimlich schätze!
    Und eigentlich überragt die Freude die Anspannung und das ist auch mein Ansporn. Ich liebe Kopfbedeckungen und ich liebe es noch mehr, wenn ich sie getragen und genäht sehe! Und daher wird es bei mir in nächster Zeit sicher nicht ruhiger…Ihr werdet sehen oder lesen ;).

    August 03, 2017
    Nähen allerlei! Plotten Probenähen

    Den Schritt aus dem Boot wagen

    Ich habe länger schon all die tollen, genähten, uni Kleidungsstücke mit den coolen aufgeplotteten Designs angeschaut und mir einen Plotter erträumt. Dann habe ich beschlossen Geld auf die Seite zu legen um mir irgendwann, in ferner Zukunft einen leisten zu können. Mein lieber Mann, hat dann aber allen die ihn nach meinen Geburtstagswünschen fragten geantwortet sie sollen mir doch bitte Geld schenken, da ich mir einen Plotter wünsche.
    Und wow, es kam so viel zusammen, dass ich ihn mir jetzt schon leisten konnte. Ich habe mich also etwas informiert und herum geschaut und mich schliesslich für einen entschieden.
    Da ich aber um Neues immer etwas herum schleiche, habe ich ihn nicht gleich in Betrieb genommen und gleichzeitig gewusst, je länger ich warte, desto schlimmer wird meine Angst ihn anzufassen und es einfach mal zu versuchen.
    Ich bin Gott sei Dank, mit einem Mann gesegnet der Technisch was versteht und mit ihm gemeinsam habe ich mich dieser neuen Technik gestellt!
    Ja, es kostete mich wirklich Überwindung. Die Angst war gross etwas falsch zu machen, es nicht zu können, in kurzen Worten zu scheitern.

    Nach dem ich ihn einmal hervorgeholt habe und mich mit der Technik vertraut machte, habe ich gleich zwei Probeplottaufrufe gesehen. Und habe mir gedacht, wenn du’s jetzt nicht wagst, wagst du’s vielleicht nie. Und erstaunlicherweise durfte ich mit Plotten, obwohl ich ja wirklich absolute Anfängerin war und es noch bin.
    Nach wie vor bewundere ich all die tollen Plottbeispiele und denke mir, das muss ich mir merken, das schaut so toll aus.
    Aber man wächst ja auch nicht an sich, wenn man immer am gleichen Fleck bleibt. Oder den Schritt aus dem Boot, der Comfortzone nicht wagt!

    Und so Plotte ich frischfröhlich drauf los und hoffe, meinen Kindern, mir und denen die mal was geschenkt bekommen eine Freude damit zu machen!

    Ach ja, auf dem Foto seht übrigens einen Auschnitt der littlefeet-Datei Mermaids.

    Juli 24, 2017
    Nähen allerlei!

    Wahrheit schenkt Freiheit

    Du hast gesagt: “Du bist nicht schön genug.“ Und ich, ich hab’s geglaubt, und ganz genau so sah ich mich. Wie kann es sein? Ein Wort verändert meinen Blick, ich war nicht mehr schön und für die ganze Welt zu sehn.
    Doch was ich glaubte, das glaub ich nicht mehr. Manchmal, da fällt mir die Wahrheit noch schwer. Wahrheit schenkt Freiheit und frei will ich sein! Das, was ich glaube bestimm`ich allein.

    So, der Liedtext vom Lied Du hast gesagt von Sefora Nelson.
    Ein wunderschönes Lied, das so viel Wahrheit enthält und auf mich zutrifft.
    Dieser Post wird ein ganz persönlicher…

    Ich beziehe diesen Text mal auf mein Äusseres. Nach der Geburt meiner beiden wundervollen Kinder, ist mein Körper einfach nicht mehr so wie er mal war.
    Der Bauch möchte nicht weg, die Oberweite ist viel Grösser, auch dadurch dass ich noch stille. Die Hüften sind auseinander gegangen. Und auch wenn mir niemand sagte, ich sei nicht mehr schön, ich hab’s mir all zu oft selber gesagt…Jedesmal wenn ich meine Lieblingshose anprobierte und sie einfach nicht mehr passte, oder die schöne Unterwäsche, die einfach nicht mehr ging. Das war und ist für mich nicht leicht.
    Trotz dem dass ich mehrmals in der Woche Sport mache, aufs Essen achte und mich mit Naschereien zurück halte, mein Körper will nicht so wie ich das will.
    Und als ich dann diese Fotos machte, bzw. mein Mann, und ich sie mir anschaute hab ich zuerst gedacht:
    Nein, die werde ich ganz bestimmt nicht zeigen!
    Ich mag das Kleid, ich liebe den Stoff, aber mich hier zu zeigen, vergiss es.
    Und dann habe ich wiedermal die Sefora CD hervor genommen und dieses Lied gehört. Und mir gesagt: Ich bin ja immer noch dieselbe Person wie vor den Kindern, ja , meine Hülle hat sich verändert. Mein ganzes Leben hat sich mit meinen zwei Krümeln verändert. Es ist ausgefüllter, fröhlicher und um ein vielfaches reicher geworden.
    Und ich habe beschlossen, dem wieder mehr meine Aufmerksamkeit zu schenken. Was habe ich nur alles gewonnen!
    Ich möchte wieder bestimmen was ich glaube. Und ich glaube daran, dass nicht die Hülle zählt!
    Ich glaube daran, dass jeder Mensch wertvoll ist. Egal wie er aussieht, welche Hautfarbe er hat oder welche Einstellung er zu Themen hat, in denen ich anderer Meinung bin.

    Und so, zeige ich euch heute doch noch diese Fotos. Und ich hoffe, ich kann mit diesem Post der einen oder anderen, der es ähnlich wie mir geht Hoffnung und Mut machen.
    Ladies, jede einzelne von euch ist wundervoll und einzigartig Geschaffen!

    Und noch als kleine Randbemerkung 😉 , dieser wundervolle, traumhaft leichte Stoff ist von Stofflastig.ch – Näh dir die Welt wie sie dir gefällt
    Dort gibt es so viele wunderbare Stoffe und ich finde Silvia hat eine tolle Auswahl an Stoffen für Erwachsene, es lohnt sich bei ihr mal zu stöbern!

    Juli 04, 2017