Kopfbedeckungen Nähen allerlei!

Chapelleriewednesday

Mittlerweile sind es schon einige Mittwoche in denen ich verschiedene Kopfbedeckungen zeige die ich gemacht habe. Gerade heute, als ich wieder im Hutgeschäft gearbeitet habe hatte ich ein Gespräch mit einer Kundin die meinte: „Nicht wahr, der Hut kommt wieder? Denken Sie nicht auch? “
Ich finde diese Frage immer sehr schwierig zu beantworten. Auf der einen Seite sind der Hut oder die Kopfbedeckungen schon wieder mehr auf den Strassen anzutreffen. Auf der anderen Seite, wenn ich mir Bilder oder Zeitschriften von vor 50 Jahren so anschaue und wie die Menschen damals gekleidet waren, denke ich eher nicht…
Damals, und das bestätigt meine nun über 80 jährige Chefin, waren die Leute in einem Stil gekleidet…in den 20er Jahren zum Beispiel trugen alle Damen die tiefsitzende Taille, den Glockenhut und luftige Mäntel. In den 40er und 50er Jahren trugen alle Damen Taillenbetonte Kleidung und schrägsitzende Hüte mit kleinem Rand. In den 60er trug man Schlaghosen und Schlapphüte. Und dann verschwand der einheitliche Stil bald einmal. Wenn ich mir die Kleidung heute so an sehe gibt es von Taillenbetont bis schlabbrige und von tiefsitzender Taille bis Hochbund eigentlich alles. ALLES was das Herz und die Figur begehrt ist mit dabei. Was unsere Zeit auch ausmacht ist diese enorme Freiheit…ich glaube wir haben heute so eine riesige Auswahl an allem wie noch nie in der Geschichte.
Aber zurück zum Hut. Durch diese Stilvielfalt ist es in der Hutbranche echt nicht einfach…man muss so viel Auswahl haben und wenn man nicht gerade das da hat was sich der Kunde vorstellt, gehen die Kunden wieder…was es als Hutmacherinnen nicht einfach macht zu überleben. Und es ist echt schwierig für jeden Stil das passende da zu haben. Zudem kommt dazu, der Hut war jahrelang ein Accessoire. Also etwas das das Outfit komplett gemacht hat.
Heute wollen aber viele Kunden das der Hut schick aussieht, er regenabweisend ist, UV-Schutz enthält und am besten nichts kostet.
Am liebsten würde ich solchen Kunden oft sagen: Verlangen sie dasselbe von einem Schuh auch? Soll der auch schön aussehen, bequem sein, wasserabweisend und doch im Hochsommer als Sandalette luftig leicht sein??!
Oder kaufen Sie sich auch Hosen die fürs Wandern gehen, Sie gleichzeitig aber auf einer Hochzeit tragen können, die luftig-leicht und doch wärmend sind??
Nein! Natürlich nicht…Wir kaufen uns Hosen und Schuhe für den Zweck passend. Und dasselbe gilt für die Kopfbedeckung.
Und ja, ich weiss einige bringen nun sicher das Argument: ABER der HUT ist ja viel teurer…
Ja, das stimmt. Aber dieser Hut ist Handgemacht. Von A-Z. Bei meinen Hüten weiss ich, das keine Kinderarbeit dahinter ist. Das ich in einem schönen Atelier arbeiten kann ohne Angst zu haben von irgendwelchen giftigen Dämpfen umgeben zu sein… Und das, liebe Leute macht den Hut so besonders.

Zurück zu der Frage ob der Hut wieder kommt. Alles in allem würde ich sagen: In gewissen Kreisen und den Hutfangemeinden : Ja, da hat er ein revival! Bei Menschen die Krank sind, sich schützen müssen zum Beispiel vor der Sonne, auch da würde ich sagen: Ja, es gibt echt tolle Hüte die man rollen oder sehr klein machen kann und die trotzdem das gewisse Etwas haben. Solche Kopfbedeckungen werden in den nächsten Jahren sicher immer mehr kommen da unsere Sonne immer stärker wird…
Aber bei der grossen Mehrheit glaube ich bleibt der Hut weiterhin nicht erwünscht. Zu unpraktisch, zu auffällig und zu elegant.

Leave a reply