0
    Designnähen Nähen allerlei!

    Es schneielet es beielet

    Dieses Jahr werden wir uns wohl noch etwas gedulden müssen…oder vielleicht wirds mit dem Schnee ja auch erst im 2019 was.
    Aber um sich trotzdem etwas in Winterstimmung zu bringen, gibt es so süsse Stoffe!
    Total verliebt in diesen Stoff, musste ich aus meinem Meter einfach ein Geschwisteroutfit nähen. Ich sag euch, gar nicht so einfach bei Gr. 110 und Gr. 92/98
    Aber mit Kombistoffen und gutem Einteilen ging es dann trotzdem recht toll! Und meine Kinder fanden es super lustig, dass sie nun aus dem gleichen Muster Kleidung besitzen.
    Ich finds immer schwer, Stoffe die für Mädchen und Jungs gehen zu finden und zu kaufen. Ich merke, da bin ich doch schön klassisch unterwegs…Auch wenn meine Tochter gerne mal was Blaues anzieht, mag ich doch eindeutige Muster.
    ABER bei Winterfawn in der Farbe ice war ich gleich total inspiriert. Es geht wirklich wunderbar für Mädchen und Jungs! Ein Hoch für alle Eltern mit Mächen und Junge 😉
    Da aber schon fast alle Stoffe innerhalb der ersten Stunden fast ausverkauft waren, gibts bei Mamasliebchen eine zusätzliche Vorbestellung bis sicher Donnerstag vormittag 😉

    November 13, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Gunnar

    Als uns Saskia das erste mal die Viking-Stoffe zeigte, wusste ich gleich, das wäre was für meinen kleinen Bruder…der würde irgendwie zu ihm passen. Als ich dann meinen Bruder fragte ob er sich vorstellen könnte diesen Stoff zu tragen, war er dann auch offen dafür. Zum Glück. Und mein kleiner Bruder hatte auch noch eine Vorstellung was er daraus gerne hätte. Ein ärmelloses Unterhemd, ein Muskelshirt,  um es an heissen Sommertagen zu tragen. Und Shorts dazu. Um dann sicher seinen Ansprüchen zu genügen, gab mir mein Bruder eines seiner Lieblingsmuskelshirts und ich habe ganz einfach den Schnitt abgenommen. Und da ich sowohl die Farbe Teal als auch Green vernähen durfte habe ich noch ein T-Shirt für meinen Mann und eines für meinen Kleinen genäht. Jetzt musste ich nur noch tolle Fotos von den dreien hin kriegen… nur noch…das ist hier etwas untertrieben. Selten habe ich sooo viele Bilder geschossen wie an diesem Nachmittag. Einige waren dann fürs Familien Album und andere zeige ich euch hier.
    Es gibt wenig zu sagen, wenn es in einer Familie einfach stimmt. Ich liebe meinen Bruder, mein Mann und mein Bruder haben es so gut miteinander dass sie sich auch mal gegen mich verbünden und mich etwas hoch nehmen. Und mein Bruder macht es super mit meinem kleinen Sohn. Und mein Kleiner, ja der liebt seinen Onkel Joel der auch noch gut Skateboard fährt und ihn immer wieder mal auf eine Runde aufsteigen lässt! Was möchte man schon mehr. Und so, braucht ich zwar gefühlt 1000 Fotos um gute Stoffbilder hin zu kriegen, aber das ganze lief in ziemlicher entspannter Atmosphäre ab.
    Ich liebe die Bilder und ich liebe den coolen Stoff mit der Holzstruktur und den tollen Sujets drauf!

    Facts:
    Outfit in Teal: Stoff Viking von Mamasliebchen, Schnitte sind meine eigenen
    Outfit in Green: Man: Stoff Viking von Mamasliebchen und schwarzer Kombistoff vom örtlichen Stoffladen, Schnitt: Alizeo von Schnittgeflüster
    Outfit in Grren: Kids: Stoff Viking von Mamasliebchen und schwarzer Kombistoff vom örtlichen Stoffladen, Schnitt: Mein eigener

    November 08, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei! Nebenbei

    Thema Eifersucht

    Ja, wie fängt man da bloss an. Ich denke, wir alle kennen dieses Gefühl vom zu kurz kommen oder dass wir lieber den Status einer anderen Person hätten. Gerne die Aufmerksamkeit, das Lob und den ganzen Trubel hätten. Wer stellt es sich nicht schön vor dieses oder jenes kostenlos zu bekommen, einfach weil man ist wie oder wer man ist? Im Rampenlicht zu stehen weil man einen Namen hat, den jeder kennt? Nicht übersehen zu werden?
    Ich merke, wie mich immer wieder mal solche kleinen Stiche treffen. Da bewirbt man sich zum Beispiel in der Nähszene für ein Designnähen oder ein Probenähen und Person XY wird gefühlt immer genommen. Da kommt bei mir dann schon so ein bisschen der Neid hoch. Eigentlich ungewollt. Und doch, dieses Bittere ist da.
    Und wenn ich dann so anfange zu überlegen, warum packt mich das so? Warum beneide ich jetzt XY? Komm ich am Ende meiner Gedanken eigentlich immer zum Schluss, dass ich gar nichts zu Beneiden habe. Ich habe ja so viel. Es geht mir gut. Mir fehlt nichts…weder materiell noch gesundheitlich. Und einmal mehr, möchte ich mich dazu entschliessen mich nicht diesen negativen und total unkonstruktiven Gefühlen hin zu geben. Ich möchte viel mehr darauf achten, was ich habe.
    Und wenn wir ehrlich sind. Jede publicity, jede Aufmerksamkeit, jedes gratis Bekommen und jeder nette Kommentar bringt auch Verantwortung mit sich. Man sollte dann ja möglichst allen gerecht werden. Und ich für mich merke, das ist einfach fast unmöglich und ich bin eigentlich froh nicht allzu oft im Rampenlicht zu stehen! Zu müssen.
    Sondern nach wie vor zu dürfen und im Grossen und Ganzen Spass an meinen Hobbys und meinem Leben zu haben!

    Facts:
    Stoff: Trailingleaves von Mamasliebchen
    Schnitt: Stella von Schnittgeflüster

    November 04, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Bedeutung Farbe Grün

    Bedeutung Farbe Grün. Das habe ich bei Google eingegeben. Dazu kam als erster Satz folgendes:
    Wachstum, Natur, Hoffnung – das alles vereint sich in der Farbe Grün .
    Das passt gerade so gut zu meinen heutigen Fotos. Diese Fotos haben wir am 24. März diesen Jahres aufgenommen. Ja, ich konnte es auch kaum glauben. Über sechs Monate ist das nun schon her und in diesen acht Monaten ist so einiges passiert…
    Anfang März haben wir ein Baby in der Frühschwangerschaft verloren und eigentlich war mir so gar nicht nach der Farbe Grün. Hoffnung war in dieser Zeit nicht mein vorherrschendes Gefühl. Ende März war ich doch noch oft von Schmerz erfüllt und doch fühlte ich mich von einer unsichtbaren Hand gut getragen. Ich wusste, ich steh das nicht alleine durch…klar mein Mann war auch da und er war auch traurig. Aber ich hatte ja dieses kleine Wesen verloren und da war die Bindung wohl einfach stärker.
    Auch haben mein Mann und ich uns Anfang Jahr entschlossen in unserer Jugendgruppe ins Songwriting Team zu gehen. Und so fingen wir an eigene Lieder zu schreiben. Heute kann ich es kaum glauben, dass das erst knappe neun Monate her sein soll. Denn nun steht unsere erste EP, unser erstes Album in den Startlöchern. Ich erlebte einen wunderschönen, bereichernden Frühling, zwar ohne Baby im Bauch aber doch mit so viel Hoffnung und Liebe! Wir verbrachten traumhafte Ferien und schliesslich wurde ich auch wieder Schwanger.
    Und wenn ich heute so zurückblicke, dann sehe ich diese immer währende Hoffnung, das Wachstum das in mir und um mich herum statt fand. Sei das in meinem Herzen oder echt sichtbar und greifbar. Und ich sehe die Natur…gerade wächst ja so ein Wunder der Natur in mir. Und ich staune! Während des ganzen Frühlings und auch einen Teil des Sommers war ich doch eher nachdenklich…
    Grün hat mich also doch irgendwie durch den gesamten Frühling, den Sommer und den Herbst begleitet!
    Und da ich zwar beim Nähen nicht so aufgestellt war, aber ich unbedingt den tollen Schnitt mit den super schönen Mellows zusammen bringen wollte, habe ich mir doch dieses Oberteil genäht. Und siehe da, es ist eines meiner Lieblingsteile! Leider kann ich es bald nicht mehr tragen, wegen der Babykugel…aber hey was solls…im März, nach der Geburt unseres Baby’s zieh ich es bestimmt wieder an und erfreue mich an der tollen Farbe und dem kaschierenden Schnitt!

    Facts:
    Stoff: Mellows in #springgreen von Mamasliebchen
    Schnitt:Shirt Glenn von Schnittmuster Berlin

    November 01, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Kinder und ihre ach so tollen Ideen…wer kennts?

    Kennt ihr das?
    Ihr seid 2 Minuten nicht in der Wohnung, weil ihr schnell in den Keller gehen müsst und wenn ihr dann zurück kommt dann herrscht Chaos…
    Bei mir kam das noch nicht soo oft vor. Aber gestern hatte ich doch tatsächlich so einen super Moment.
    Meine beiden Kids spielen momentan super miteinander. Da ist es nicht speziell wenn sie miteinander herum albern und es lustig haben, so habe ich mir im ersten Moment nichts dabei gedacht als sie ein kleines Fest in unserem Bad hatten. Ich bin dann auch nicht gleich nach schauen gegangen…das war ein Fehler. Denn als ich es tat, war da eine Bescherung!
    Es ist bis jetzt nicht klar, wem von Beidem die Idee kam. Aber einer der beiden hat sich eine Sirupflasche geschnappt, ihre beiden Trinkbecher vom Tisch geholt und dann haben sie sich Sirup eingeschenkt. Natürlich trafen sie dabei nicht immer die Becher. Und so klebte dann auch der gesamte Boden, das Klo, das Waschbecken und beide Kinder. Und glaubt mir…Sirup wieder vom Boden weg zu kriegen ist echt schwierig…ich musste ganze 6mal den Boden aufnehmen bis es nicht mehr so klebte.
    Ich bin ja gespannt wie sie sich beschäftigen, sobald es wieder kälter wird und wir mehr drinnen wie draussen verbringen…

    Ob wir es hoffen oder nicht, der Herbst naht und dazu habe ich schon mal das erste Outfit für Ben genäht.
    Der super süsse Igel Liam eignet sich so gut dafür, findet ihr nicht auch?
    Wer mag noch etwas luschern, welche Farben es noch gibt??
    Hier findet ihr sie alle 
    https://www.mamasliebchen.de/sto…/little-liam-autumn-breeze/

    Beitrag enthält Werbung!

    Facts:
    Stoffe bis auf den schwarz/weiss gestreiften alle von Mamasliebchen*
    Schnitt: Zip*ee von NipNaps

    *wurde mir im Rahmen eines Designnähens zur Verfügung gestellt.

    August 23, 2018
    Designnähen Nähen allerlei!

    Forever love

    FOREVER
     
    So ein starkes Wort. Für immer.
    Ich denke die Liebe muss manchmal viel aushalten. Die Liebe zu Menschen geht immer mal wieder durch tiefe Täler und klettert schnell Berge hinauf. Aber für immer zu lieben, ich denke das geht nur mit ganz viel Vergebung und vielen Gesprächen.
    Vor kurzem habe ich in einem Familienmagazin Interviews zum Thema Lebenslange Ehe/Partnerschaft gelesen. Ich fand es so spannend, denn was all diese Paare gemeinsam hatten war die Aussage: Wir mussten immer wieder vergeben, neue & gemeinsame Wege finden und viel miteinander austauschen. Meine Eltern und meine Schwiegereltern sind beide schon, so zu sagen, ein Leben lang miteinander zusammen und sie sagen dasselbe…
    Vergeben, nicht nachtragen und zugeben dass mein Herz etwas traurig gemacht hat…das ist schon schwierig. Immer wieder neue Wege gehen und dabei flexibe bleiben, auch das nicht unbedingt easy. Und am Ende viel reden. Wir Frauen können ja gut reden, bewerten und nörgeln. Aber ich persönlich merke wie es mir einfach schwer fällt im Alltag zu reden. Was bewegt mein Herz denn wirklich? Was wünschte ich mir?
    Wenn ich ehrlich bin, wünsche ich mir mit meinem Mann alt zu werden. Im Einklang. Mit ihm immer wieder neue Wege zu gehen, auch nach den Kindern!
    Ich wünsche mir, dass ich meine Kinder gross werden sehe. Dass meine Beziehung zu ihnen auch in den Teeny-Jahren gut bleibt. Dass ich sehen darf, wie sie Persönlichkeiten werden, Partner finden und ihr eigenes Leben leben werden. Auch wenn das bestimmt weh tun wird…
    Ich wünsche mir, dass das Wort #forever nicht nur mein Hier und Jetzt bestimmt sondern ein Stück in Richtung Ewigkeit geht…
    Für immer die Liebe und über allem die Liebe.
    Mai 14, 2018
    Designnähen Nähen allerlei!

    Breath

    Einer der neuen Stoffe die gestern bei Mamasliebchen in den Shop gewandert sind.
    Breath passt gerade so gut zu mir. Ich konnte an meinem letzten Wochenende neue Luft atmen. Ich durfte nämlich vier Tage mit meinen zwei Schwägerinnen nach London. Wir haben da eine Frauenkonferenz besucht und uns London etwas angeschaut. Und wer schon mal ein paar Tage ohne Kinder weg konnte, weiss wie gut einem das ab und zu tut. Meine Kinder gehen in keine Kita und werden auch sonst nirgends fremdbetreut, weshalb ich sie immer um mich habe. Ich geniesse das ja total und möchte das auch nicht anders haben. Aber so ein verlängertes Wochenende ohne Kinder hat mir einfach gerade so gut getan. Ich hatte Zeit ungestört mit meinen Schwägerinnen zu quatschen, ich genoss das ruhige Essen und auch das ich mich nur nach meinen Bedürftnissen richten musste. Und so konnte ich Kräfte tanken. Ich fühle mich erfüllt mit neuem Atem für die strengeren Tage. Ich fühle wie ich wieder Geduld tanken konnte. Und ich habe meine Kids und meinen Mann so sehr vermisst. Da wird einem einfach klar, dass man am richtigen Ort in seinem Leben ist und mit den richtigen Menschen einen guten Weg geht. Und das löst in mir ein Gefühl der Liebe, Gelassenheit und Dankbarkeit aus. Ich bin geerdet und ich habe wieder frischen Wind, frischen Atem bekommen. Was möchte man mehr?!

    April 24, 2018
    Designnähen Farb- und Stilberatung Nähen allerlei!

    Manchmal

    Manchmal da gibt es Tage an denen einfach alles stimmt.
    Manchmal da gibt es Tage an denen ich mich trotz meiner Problemzonen so wohl fühle.
    Manchmal da gibt es Momente in denen ich einfach bin, so wie ich bin.
    Manchmal gibt es Situationen in denen ich gerne wer anderer wäre.
    Manchmal gibt es Zeiten in denen ich nur schlechtes sehe. 
    Manchmal da bin ich traurig.
    Manchmal da bin ich überschäumend vor Glück.
    Manchmal bin ich einfach normal.
    Und manchmal, da bin ich einfach ich.
    Da ist kein Wollen, kein Sehnen, kein Beneiden, kein Hinterfragen, kein Nörgeln und keine Sorgen. Dann bin ich, ich.
    Ich Zeiten sind so wichtig für mich…dann herrscht in meinem Herzen Ruhe und manchmal finde ich diese Ruhe auch erst wenn ich etwas anziehe in dem ich mich einfach gut fühle.
    Nicht alle meine Kleidungsstücke lösen das in mir aus. Als ich dieses Oberteil genäht habe, dachte ich oh-oh…hoffentlich steht dir das auch wirklich. Aber wer nichts wagt der gewinnt auch nicht oder?
    Und so war ich umso überraschter als ich mich gerade in diesem Oberteil so wohl fühlte! Ich hoffe, dass ich mit diesem Shirt noch ganz viele schöne Ich Momente erleben darf

    April 23, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Himmelblau

    Himmelblau, dieses Wort löst bei mir gerade Gefühle von Frische, Ruhe, Sommer, Sonne und Entspannung aus. In meiner Vorstellung liege ich bei dem Wort in einer Wiese unter einem Baum und schaue zum himmelblauen, wolkenlosen Himmel empor. Ich kann träumen, höre meine Kinder (hoffentlich zufrieden) spielen und geniesse das Leben.
    Gerade am Ende dieses Winters habe ich mich so sehr nach diesem Gefühl gesehnt. Ich hatte die Dunkelheit satt und ich wollte Sonne! Jetzt scheint bei uns die Sonne schon seit Tagen so schön und der himmelblaue Himmel ist Wirklichkeit. Ich esse mit meinen Kindern auf unseren Balkon zu Mittag und wir sind dauernd irgendwo draussen an zu treffen. Ich geniesse und ich tanke auf!!
    So wunderschön, das ich mir da auch noch ein passendes T-Shirt nähen durfte…die neuen hydrangea Stoffe von Mamasliebchen sind nun zum Vorbestellen online und ich durfte zwei davon schon mal testen und einkuscheln.
    Jetzt sitze ich mit meinem bequemen und soo schönen Flowerwish Oberteil in der Sonne und bin einfach zufrieden…Ich finde, dieses Gefühl von Zufriedenheit und Ruhe sollten wir viel öfter geniessen und haben. Aber oft merke ich, das ich irgendwo irgendwas oder irgendwem hinterher renne mit dem Gefühl ich müsste doch, ich möchte doch das dieses oder jenes…dabei, es reicht vollkommen wenn die Sonne scheint, ich an der frischen Luft sein kann und mit meinem himmelblauen Blumenshirt meine Kinder bestaunen kann.

    April 17, 2018
    Designnähen Ebooks Nähen allerlei!

    Springgirl

    Nie hätte ich gedacht dass Mädchen und Jungs wirklich so unterschiedlich sind. Ohne dass ich sie in etwas hinein gedrängt habe oder meinen Kindern nur Spielsachen gegeben hätte die ihrem Geschlecht entsprechen, spielen sie doch mit den typischen Spielsachen. Ben spielt gerne mit Autos, natürlich ab und an spielt er auch mit Puppen. Aber doch merke ich immer wieder er spielt wilder und lauter als Anine.
    Anine hingegen ist so ein richtiges Mädchen mit Puppen, basteln und malen. Sie kann ganz gut ganz ruhig spielen und ihre Puppen bemuttern. Und jetzt im Frühling hat sie, dank meiner Schwiegermutter entdeckt, dass Mami Freude an einem selbstgepflückten Blumenstrauss hat. Nun pflückt sie also Blümchen am Strassenrand oder auf einer Wiese, nimmt diese mit nach Hause und stellt sie in ihre kleine Vase. Sie hat letztes Jahr zum Geburtstag zwei kleine Vasen geschenkt bekommen mit dem Recht bei unseren Nachbarn Blumen pflücken zu dürfen. Ich denke dieses Jahr wird sie von diesem Recht sicher Gebrauch machen.
    Mein kleines Frühlingsmädchen!!

    Stoff: Springgirls von Mamasliebchen

    Schnitt: Rosentanz von Firlefanz

    April 15, 2018